Navigation

SurfDM 2015

Bildergalerie

Tag 1

 

Tag 2

Ranglisten

  • Rangliste-Senioren

1. Tim Surtmann

2. Marcel Scholz

3. Arthur Wystychowski

  • Rangliste-LongboardMen

1. Severin Clasen

2. Sebastian Emmert

3. Dieter Gerads

  • Rangliste-LongboardWomen

1. Janna Höhnscheid

2. Daniela Cramer

3. Rachel Scheele

  • Rangliste-Master

1. Thomas Schmidt

2. Dieter Gerads

3. Jens Foell

  • Rangliste-OpenMen

1. Arne Bergwinkel

2. Alexander Tesch

3. Vincent Scholz

  • Rangliste-OpenWomen

1. Janna Hönscheid

2. Virginia Giesen Léon

3. Daniela Cramer

  • Rangliste-Junioren

1. Leon Glatzer

2. Arne Bergwinkel

3. Manuel Kronfeldner

  • Rangliste-Grommets

1. Noah Hartl

2. Malte Mappes

3. Goncalo Fragoso

  • Rangliste-Grandmaster

1. Jens Foell

2. Rasmus Zaurins

3. Dieter Gerads

  • Rangliste-Juniorinnen

1. Kira Groen

2. Lilly von Treuenfels

3. Virginia Giesen

  • Rangliste-Bodyboard

1. Oliver Rinder

2. Miguel Andres Grados

3. Yamir Prieto Serrano

  • Rangliste-Cadets

1. Goncalo Fragoso

2. Dylan Groen

3. Malte Mappes

Starterklassen

Um einen reibungslosen Contest durchführen zu können, darf maximal in zwei Wettkampfklassen gestartet werden. Der Start in einer Klasse  kostet 45 Euro, der Start in 2 Klassen wird 80 Euro kosten.

Folgende Klassen stehen zur Auswahl:

  • OPEN: Hier darf jeder starten. Mann oder Frau, die Brettauswahl ist frei!
  • OPEN WOMEN: Hier dürfen nur die Frauen an den Start. Die Brettauswahl ist frei!
  • JUNIOREN/JUNIORINNEN: Ihr müsst noch vor dem 01.01. eines jeweiligen Wettkampfjahres unter 18 Jahre sein!
  • LONGBOARD JUNIOREN/JUNIORINNEN: Ihr müsst noch vor dem 01.01. eines jeweiligen Wettkampfjahres unter 18 Jahre sein!
  • CADETS: Die Jungstars dürfen nicht älter als 16 Jahre sein! Ihr müsst vor dem 01.01. eines jeweiligen Wettkampfjahres unter 16 Jahre sein! (mind. 8 Startmeldungen nötig!)
  • SENIOREN: offene Klasse für Männer und Frauen ab 28 Jahre (mind. 8 Startmeldungen nötig!)
  • MASTER: offene Klasse für Männer und Frauen ab 35 Jahre (mind. 8 Startmeldungen nötig!)
  • LONGBOARD OPEN: Jeder darf hier starten, lediglich das Surfbrett muss min 9ft. lang sein (mind. 8 Startmeldungen nötig!).
  • LONGBOARD WOMAN: Nur Frauen mit einem Surfbrett von min, 9ft. Länge dürfen starten (mind. 8 Startmeldungen nötig!).

Unterkunft

Dieses Jahr haben befinden sich die Unterbringung der DM-Teilnehmer auf auf der Belambra Anlage etwa 300 meter vom Strand entfernt. Die Anlage glänzt zusätzlich mit Multisportanlagen, einem Swimming Pool und einer wirklich vorzeigbaren Eventlocation, die wir uns sicher für mehr als eine Party zunutze machen werden!

Bei einem Trip zur SurfDM kannst du dich für verschiedenen Unterkunftsarten entscheiden:

Ihr wohnt zusammen, je nach gebuchter Kategorie, mit anderen Surfern in einem 5er oder 6er Bungalow. Die zweistöckigen Bungalows verfügen über zwei Schlafzimmer, einen Wohnraum mit Küchenzeile im Erdgeschoss, ein Bad mit Dusche und eine seperate Toilette. Die Küche ist jeweils mit einem Zwei-Platten-Gasherd, Kühlschrank, Mikrowelle und Kaffeemaschine ausgestattet, sodass trotz Selbstverpflegung keine Wünsche offen bleiben! Geschirrtücher und Bettwäsche sind bei diesem Angebot inklusive, ihr müsst also nur eure eigenen Handtücher mitbringen. Auf eurer Terrasse stehen euch außerdem Gartenmöbel zur Verfügung. Die Bungalows sind seit dem letzten Jahr alle vollständig renoviert worden und genügen auch höheren Ansprüchen.


Location

Die SurfDM 2015 fand in Vieux Boucau statt.


Sponsoren

firstsurf


Surfreiseveranstalter aus Hamburg


weare-logo


Onlineshop für Action Sports


pure-black

Surfreiseveranstalter aus München


Logo_Backwood_2014-293x300

Surfbretter aus Holz in Handarbeit


vieux-surfclub

Surfclub Vieux-Boucau


 

Vitality-Logo-R

 


vieux-stadt

Gemeinde Vieux-Boucau


www.joe.wyneken.de

Mit dem DWV Newsletter verpasst du nichts mehr!

ISA
DSLV
DOSB
Gefördert durch Bundesministerium des Innern

Der DWV ist mitten drin

"Zwischen den Wellen" beschreibt die Leitidee des DWVs. Wenn du wissen willst, was genau dahinter steckt und was der DWV für Arbeit leistet, schau dich auf der Philosophieseite um!

Philosophie des DWV

20 Jahre SurfDM

Der DWV ist 2016 zum 20. mal der Ausrichter der jährlich stattfindenden Deutschen Surfmeisterschaften. Dieses Jubiläum feiern wir mit einer Kampagne und alten Gewinnern. Du bist aber selbstverständlich auch herzlich eingeladen mit zu feiern!

Zur Kampagne

XXXXXXXXX

Coming Soon!